Zurück zur Übersicht
01.06.2017

Wieder Strom für alle Stegener Bürger

Im Laufe der gestrigen Nacht kam es in Stegen im oberen Dreisamtal zu einem Stromausfall. Um Viertel nach 12 Uhr waren wieder alle der 4.400 Einwohner versorgt. Zur Überbrückung setze die badenova-Tochter etliche Aggregate ein. Die Arbeiten an der Fehlerstelle des Stromnetzes dauern aktuell noch an. Primäres Ziel von bnNETZE war es, die betroffenen Versorger so rasch wie möglich wieder zu versorgen.

Wieder Strom für alle Stegener Bürger

Kurz vor Mitternacht (31. Mai) ereignete sich in Stegen ein Stromausfall: Insgesamt neun Trafostationen gingen vom Netz. Um Viertel nach ein Uhr konnten die Stromexperten von bnNETZE zwei Stationen wieder verlässlich zuschalten, um 9 Uhr kamen vier weitere Trafostationen dazu. Schließlich waren um 12:18 Uhr wieder alle Haushalte, öffentliche Einrichtungen sowie Gewerbe- und Dienstleistungsbetriebe versorgt – mit Hilfe etlicher Aggregate, die bnNETZE zur Überbrückung einsetzte.

Ursache des Ausfalls waren zwei Fehler auf einer Kabelstrecke. Da es für das beschädigte Netz keinen Bypass gibt, mussten erst Tiefbauer die Schadensstelle aufgraben, bevor die Reparatur beginnen konnte. bnNETZE bedauert, dass es für die Bürger von Stegen zu mehrstündigen Unannehmlichkeiten kam.

Eine der Fehlerursachen konnte bnNETZE bereits verlässlich bestimmen: Eine Kabelmuffe, ein technisches Verbindungsstück zwischen zwei Leitungen, war defekt. Diese Fehlerursache ist bei bnNETZE schon häufiger aufgetreten: Das verbaute Betriebsmittel sorgte immer mal wieder zu Ausfällen im eigenen Netzgebiet. Deshalb läuft bei der badenova-Netztochter auch ein großes Muffenaustauschprogramm. Das Ziel: In allen Teilen des Stromnetzgebiets sukzessive die fehleranfälligen Verbindungsstücke auszutauschen, um den Bürger eine verlässliche, sichere Versorgung bieten zu können.

Zur Stunde dauern die Reparaturen in Stegen noch an. Bis am späten Nachmittag sollen diese abgeschlossen sein, so bnNETZE.

RIGHT OFFCANVAS AREA