Zurück zur Übersicht
25.08.2017

Ausbildungsberuf „Kanalarbeiter“ interessiert SWR

Das Jugendradio „DAS DING“ des Südwestrundfunks (SWR), der zweitgrößten ARD-Anstalt, war zum Filmdreh bei der badenova. Das Film- und Redaktionsteam hat denBeitrag mit dem Thema „Kanalarbeiter“ unter der Themenreihe „ungewöhnliche Berufe“ veröffentlicht.

Michael Mündlein und Daniel Sonner erklären das Versickerungs- und Rückhaltebecken Neumatten.
Michael Mündlein und Daniel Sonner erklären das Versickerungs- und Rückhaltebecken Neumatten.

Der offizielle Ausbildungsberuf mit der Bezeichnung „Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice“ dauert drei Jahre und ist ein anerkannter Ausbildungsberuf im öffentlichen Dienst und in der Industrie. Gereinigt, überwacht und gewartet werden alle abwassertechnischen Anlagen wie z. B. Abwasserkanäle und Misch- und Regenwasserbehandlungsanlagen sowie Bauwerke zum Hochwasserschutz. bnNETZE führt diese Tätigkeiten im Auftrag des Eigenbetrieb Stadtentwässerung der Stadt Freiburg als Dienstleister aus.

Daniel Sonner mit der Actionkamera im Kanalgang.
Daniel Sonner mit der Actionkamera im Kanalgang.

Hierfür schickte die bnNETZE GmbH den Protagonisten Daniel Sonner (TEB-EM 1) vor die Kamera. Michael Mündlein (WAS-BA) freute sich über das Interesse des SWR, dieses Thema aufzugreifen und einen tatsächlich eher ungewöhnlichen Beruf vorzustellen: „Wir haben dem Redaktionsteam verschiedene Drehorte vorgeschlagen, um die Vielfalt des Berufes, aber auch die Aufgaben eines Energie- und Umweltdienstleisters im Bereich Abwassernetz, aufzuzeigen.“

Das SWR-Kamera-Team filmt die Kanalreinigung mit dem Saug- und Spülfahrzeug.
Das SWR-Kamera-Team filmt die Kanalreinigung mit dem Saug- und Spülfahrzeug.

Gedreht wurde am Regenüberlaufbecken in Freiburg Nord, bei einer Kanalinspektion mit dem TV- Inspektionsfahrzeug sowie bei der vorher notwendigen Kanalreinigung mit dem Saug- und Spülfahrzeug in Freiburg Opfingen. Zudem fanden Dreharbeiten am Versickerungs- und Rückhaltebecken Neumatte bei Freiburg Landwasser sowie am Hochwasserrückhaltebecken Grafenacker in Freiburg Opfingen statt.

Der intensivste Filmdreh entstand mit Daniel Sonner im TV-Kanal-Inspektionsfahrzeug.
Der intensivste Filmdreh entstand mit Daniel Sonner im TV-Kanal-Inspektionsfahrzeug.

Clara Surges (Redaktion Jugendradio „Das Ding“) will dem jungen Publikum des Südwestrundfunksenders seltene und unbekannte Berufe vorstellen und erklärt: „Es gibt Berufe, die vom Image eher negativ besetzt sind. Dazu gehört zum Beispiel Kanalarbeiter oder Kanalreiniger. In unserem Beitrag werden wir jetzt aufzeigen, wie interessant und spannend der Beruf eines Kanalinspekteurs ist und sein kann. Daniel Sonner hat uns mit seinen bnNETZE-Kollegen aufgezeigt, mit welchem HighTech-Einsatz das Abwassernetz inspiziert, gereinigt und die Ergebnisse digitalisiert werden.“

Der Film-Beitrag ist hier einzusehen.

RIGHT OFFCANVAS AREA