Zurück zur Übersicht
16.11.2018

badenova baut Engagement für Geflüchtete aus

badenova fördert ein Projekt der Stadtpiraten Freiburg e.V., bei dem Geflüchtete ein Ausbildungsvorbereitungsjahr im Bereich Elektrotechnik absolvieren können. Neben der intensiver Beratung beim Aufbau der Ausbildungswerkstatt namens „p3“ unterstützt badenova auch mit Sachspenden. Die Werkstatt p3 wurde am Donnerstag, 15. November offiziell eingeweiht.

Übergabe der badenova Sachspenden an p3
Übergabe der badenova Sachspenden an p3

In der p3-Ausbildungswerkstatt können junge Geflüchtete ein Ausbildungsvorbereitungsjahr im Bereich Holz absolvieren und werden über die fachliche Qualifizierung hinaus auch u.a. in Deutsch, Mathematik oder anderen sozialpädagogischen Themen unterrichtet. „Bisher wurden 40 Teilnehmer aus den verschiedensten Ländern qualifiziert, mehr als zwei Drittel sind dadurch in Ausbildung oder Arbeit gekommen oder haben den Schritt in die Schullaufbahn geschafft. Somit bildet p3 das passende Puzzlestück, das vielen jungen Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund fehlt, um Anschluss an unser System zu finden“, berichtet David Rösch, Gründer und Geschäftsführer von p3.

Auf diesem Weg hat auch Habib Haydari seinen Weg zu badenova gefunden. Als ehemaliger Teilnehmer von p3 hat er im vergangenen Jahr bei bnNETZE seine Ausbildung als Fachlagerist begonnen.

Von den p3-Auszubildenden gefertigte Produke
Von den p3-Auszubildenden gefertigte Produke

Neben Holzarbeiten weitet p3 ihr Angebot jetzt mit Unterstützung von badenova auch auf den Bereich Elektrotechnik aus. Wolfgang Weber, Ausbildungsleiter im Bereich Strom bei badenovas Tochter bnNETZE dazu: „Erst vor rund einem Jahr haben wir mit viel Engagement eine eigene Ausbildungswerkstatt für unseren Ausbildungsberuf Elektroniker/in für Energie- und Gebäudetechnik aufgebaut. Das Know How, das wir uns im Zuge dessen angeeignet haben, geben wir nun herzlich gerne an p3 weiter.“ Auch Sachspenden gehören zur Kooperation, die anlässlich der offiziellen Gründungsfeier von p3 von Wolfgang Weber überreicht wurden.

Zudem ist eine kontinuierliche, enge Zusammenarbeit zwischen den Teilnehmern der p3-Ausbildungsvorbereitungskurse im neuen Bereich Elektrotechnik und der Ausbildungswerkstatt der badenova geplant. So sollen die badenova-Azubis beispielsweise im Rahmen ihrer Ausbildung absolvierte, ausgewählte Kurse in Eigenregie mit den Geflüchteten wiederholen.

Das Bild zeigt (v.l.): Wolfgang Weber (Technischer Ausbildungsleiter Bereich Strom bei bnNETZE), David Rösch (Vorstand der Stadtpiraten Freiburg und Gründer sowie Geschäftsführer der Ausbildungswerkstatt p3), Habib Haydari (ehemaliger Teilnehmer von p3 und Auszubildender bei bnNETZE ) sowie Marco Gutjahr (Projektleiter badenova Flüchtlings-Engagement).


Die vollständige Pressinformation steht hier zum Download zur Verfügung: badenova baut Engagement für Geflüchtete aus: Kooperation mit Ausbildungswerkstatt p3 (PDF, 138KB)

RIGHT OFFCANVAS AREA