Zurück zur Übersicht
19.12.2018

Leichte Anpassung der Trinkwasserpreise in Freiburg

Die Trinkwasserpreise in Freiburg werden zum 1. Januar 2019 leicht ansteigen, teilt die fürs Wasser zuständige badenova-Tochter bnNETZE mit. Grund ist u.a. der gestiegene „Wasserpfennig“. Die Preisveränderung macht sich bei einem 4-Personen-Haushalt mit 7,50 Euro pro Jahr, also 0,62 EUR pro Monat, bemerkbar. Unverändert hoch sind nach wie vor die Investitionen von badenova in ein sicheres, zukunftsfähiges Trinkwassernetz.

Leichte Anpassung der Trinkwasserpreise in Freiburg

Der Wasserpreis setzt sich aus zwei Komponenten zusammen: Dem Mengenpreis (Wasserpreis) und dem verbrauchsunabhängigen Verrechnungspreis (Zählerpreis). Letzterer bleibt unverändert, der verbrauchsabhängige Mengenpreis erhöht sich zum neuen Jahr leicht um 0,05 Euro pro Kubikmeter von 1,88 Euro netto (2,01 Euro/m3 brutto) auf künftig 1,93 Euro netto (2,06 Euro brutto) pro Kubikmeter. Neben dem Wasserpreis sind auch die allgemeinen Betriebskosten gestiegen. Insgesamt schlägt die Preisveränderung pro anno für einen 4-Personen-Haushalt mit 150 Kubikmeter Verbrauch mit 7,50 Euro zu Buche, das ist ein Plus von rund 2,4 Prozent.

Im Ranking der 80 Wasserversorger in Baden-Württemberg liegt badenova nach dieser Anpassung immer noch im positiven vorderen Teil (Platz 13 – ohne Berücksichtigung möglicher Preiserhöhungen anderer Versorger).

Den kompletten Pressetext finden Sie hier Neue Trinkwasserpreise in Freiburg ab 1.1.2019 (PDF, 139KB)

RIGHT OFFCANVAS AREA