Zurück zur Übersicht
30.03.2015

Information zur Abwicklung der EEG-Umlage für Eigenversorger gem. § 61 EEG 2014

Am 20.02.2015 ist die die Ausgleichsmechanismusverordnung (AusglMechV) in Kraft getreten.

In dieser separaten Verordnung nach § 91 Nr. 7 EEG 2014 wird die Abwicklung der EEG-Umlage für Eigenversorger (betrifft EEG/KWK/Konventionelle Anlagen) gem. § 61 EEG 2014 ergänzend geregelt. Sobald das Verfahren zur Abwicklung gemäß der Verordnung festgelegt wird, werden wir über das Melde- und Abrechnungsverfahren informieren. Wir möchten darauf hinweisen, dass die Abwicklung der EEG-Umlage für Letztverbraucher gem. § 61 Abs. 1 S. 3 EEG 2014 (bislang § 37 Abs. 3 S. 1 EEG 2012) weiterhin unverändert durchgeführt wird.

Mit der EEG-Umlage sind seit dem 01.08.2014 auch Letztverbraucher zu belasten, die Eigenversorgung nutzen. Diese Regelung betrifft alle Anlagenbetreiber, die ihre Stromerzeugungsanlage nach dem 31.07.2014 in Betrieb genommen haben bzw. ihre bestehende Stromerzeugungsanlage nach dem 31.07.2014 auf Eigenversorgung umgestellt haben. betrifft alle Anlagenbetreiber, die ihre Stromerzeugungsanlage nach dem 31.07.2014 in Betrieb genommen haben bzw. ihre bestehende Stromerzeugungsanlage nach dem 31.07.2014 auf Eigenversorgung umgestellt haben.

Die EEG-Umlage für die Eigenversorgung wird rückwirkend ab dem 01.08.2014 in Rechnung gestellt, sobald die AusglMechV in Kraft getreten ist. Bitte beachten Sie, dass hier ggf. ein höherer Nachzahlungsbetrag fällig werden könnte.

Wir haben folgendes E-Mail-Postfach für Ihre Mengenmeldung eingerichtet:
EEG-Umlage@bnnetze.de

RIGHT OFFCANVAS AREA