Zurück zur Übersicht
30.03.2016

Epfendorf entscheidet sich für badenova

Die Gemeinde Epfendorf setzt auf badenova als Erdgaspartner. Bürgermeister Peter Boch und badenova Vorstand Mathias Nikolay unterzeichneten am Donnerstag, 24. März einen Konzessionsvertrag, der die Partnerschaft im Erdgasbereich für die nächsten zwanzig Jahre regelt.

badenova bzw. deren Tochter bnNETZE besitzt eine langjährige Kompetenz in der Erdgasversorgung von Kommunen, von der nun Epfendorf profitiert. „Unser Anspruch ist es, Ihren rund 3.300 Bürgerinnen und Bürgern eine sichere und verlässliche Versorgung mit Erdgas zu bieten. Vielen Dank, dass Sie uns Ihr Vertrauen schenken.“, so badenova Technik-Vorstand Mathias Nikolay gegenüber Bürgermeister Peter Boch.

Mit diesem Konzessionsvertrag räumt Epfendorf der badenova Netztochter bnNETZE das Recht ein, Erdgasnetze im Gemeindegebiet zu betreiben, sie instand zu halten und das Netz bei Bedarf zu erweitern. Dazu gehört außerdem das Recht, kommunale Grundstücke, Straßen und Plätze für das Verlegen von Leitungen zu nutzen. Der Energieversorger hat seinerseits die Pflicht, eine störungsfreie Erdgasversorgung zu gewährleisten.

Die badenova-Tochter ist aktuell bereits dabei, in großem Stile ins dortige Erdgasnetz zu investieren: Von Oberndorf-Bochingen verlegt bnNETZE eine 3,5 Kilometer lange Leitung. Ziel ist der Anschluss des neuen 5,6 Hektar großen Gewerbegebiets Schroten sowie ein Neubaugebiet. Auch zum Ortsteil Trichtingen wird das „Zukunftsnetz“ Erdgas ausgebaut, so Mathias Nikolay. Laut Peter Boch wird durch diese Investition der Wirtschaftsstandort Epfendorf insgesamt gestärkt und gewinnt weiter an Attraktivität.


Bildunterschrift:
Mathias Nikolay (badenova Vorstand), Bürgermeister Peter Boch (Mitte) sowie Johann-Martin Rogg (Kommunalmanagement Bbadenova) beim Unterzeichnen des Erdgaskonzessionsvertrages im Rathaus.



RIGHT OFFCANVAS AREA