Zurück zur Übersicht
01.06.2016

Auf weitere zwanzig Jahre

Eine stets sichere Versorgung mit Erdgas zu bieten ist für Kommunen ein wichtiger Teil der Daseinsvorsorge. Die Gemeinde Fischingen und die Stadt Kandern haben badenova erneut ihr Vertrauen geschenkt. Sie setzten ihre bewährte Zusammenarbeit im Bereich der Erdgasversorgung weiter fort.

badenova Vertreter und Bürgermeister Axel Moick (Bildmitte) bei der Vertragsunterzeichnung
badenova Vertreter und Bürgermeister Axel Moick (Bildmitte) bei der Vertragsunterzeichnung

Fischingens Bürgermeister Axel Moick, badenova Vorstand Mathias Nikolay und Johann-Martin Rogg (Leiter des Kommunalmanagements bei badenova) unterzeichneten am Montag, 30. Mai im Rathaus den entsprechenden Konzessionsvertrag (Bild). Axel Moick bilanziert: „Bei badenova haben wir uns stets sehr gut aufgehoben gefühlt. Besonders die hohe Kompetenz bezüglich eines effizienten Netzbetriebes schätzen wir, ebenso das Engagement für eine umweltverträgliche Energieversorgung, von dem unsere Gemeinde profitiert“.

Klar überzeugen konnte das Angebot der bnNETZE GmbH in allen Belangen nicht nur die Gemeinde Fischingen, sondern auch die Stadt Kandern: bei den Kriterien zur technischen sowie personellen Ausstattung, bezüglich einer raschen Störungsbeseitigung, was Erhalt und Verbesserung der Anlagensicherheit angeht sowie in Bezug auf einen effizienten Netzbetrieb. Auch bezüglich einer verbraucherfreundlichen, umweltverträglichen Energieversorgung allgemein war das Angebot der bnNETZE überlegen gegenüber anderen Angeboten.

Konzessionsvertragsunterzeichnung im Rathaus in Kandern
Konzessionsvertragsunterzeichnung im Rathaus in Kandern

Kanderns Bürgermeister Dr. Christian Renkert, Johann-Martin Rogg (Leiter des Kommunalmanagements bei badenova) und Rainer Kühlwein (Kommunalbetreuer bei badenova) besiegelten am Dienstag, 31. Mai 2016 im Rathaus die Fortführung der Partnerschaft mit einem entsprechenden Konzessionsvertrag (Bild). „Seit vielen Jahrzehnten sind wir Erdgaspartner der schönen Stadt Kandern. Es freut uns, dass wir auch in Zukunft das Erdgasnetz Ihres anerkannten Erholungsorts betreiben dürfen“, so Johann-Martin Rogg gegenüber Kanderns Bürgermeister Dr. Renkert.

Mit dem Konzessionsvertrag räumen die beiden Kommunen der badenova Netztochter bnNETZE für weitere zwanzig Jahre das Recht ein, Erdgasnetze im Stadtgebiet zu betreiben, sie instand zu halten und bei Bedarf zu erweitern. Dazu gehört ebenso das Recht, städtische Grundstücke, öffentliche Straßen, Wege und Plätze für das Verlegen von Versorgungsleitungen zu nutzen. Der Energieversorger hat seinerseits die Pflicht, die jederzeitige sichere und störungsfreie Versorgung mit Erdgas zu gewährleisten. Für den Netzbetrieb entrichtet der Energieversorger eine jährliche Konzessionsabgabe. Diese richtet sich streng nach vorgegebenen gesetzlichen Kriterien.


RIGHT OFFCANVAS AREA