Zurück zur Übersicht
27.10.2016

Trinkwasser in Breisach muss nicht mehr gechlort werden

Das Breisacher Trinkwasser ist wieder einwandfrei. Deshalb wird ab Freitag, 28. Oktober die Chlorung zurückgefahren und am Sonntag, 30. Oktober komplett beendet. Das teilt die Badenova-Tochter bnNETZE mit nachdem auch die wiederholte Beprobung des Wassers unauffällig war.

Trinkwasser in Breisach muss nicht mehr gechlort werden

In den vergangenen Tagen war in Absprache mit dem Gesundheitsamt die Chlorung des Trinkwassers als vorbeugende Maßnahme aufrechterhalten worden. Die Wasserexperten von bnNETZE haben das komplette Wassernetz unter die Lupe genommen. Zudem wurden engmaschig im gesamten Ortsnetz Proben genommen, deren Auswertung rund 48 Stunden später vorlag. Da nun auch die jüngsten Proben eine einwandfreie Wasserqualität bescheinigten, wird zum Freitag (28.10.) die Chlormenge zur Desinfektion des Wassers zuerst reduziert, am Sonntag (30.10.) dann komplett auf null gesetzt.

Die Chlorung des Trinkwassers war gesundheitlich unbedenklich. Die Badenova-Tochter bnNETZE gehört zu den wenigen Trinkwasserversorgern im Land, die normalerweise komplett auf Chlorung verzichten und diese Vorsorgemaßnahme nur sehr selektiv anwenden. Die Maßnahmen ist ergriffen worden, da Ende September ein bakteriologischer Befund oberhalb der zulässigen Grenzwerte gemessen wurde. Neben dem Netz hat bnNETZE sämtliche wassertechnische Apparate untersucht und eine defekte Be- und Entlüftungsanlage als ursächlich identifiziert. Diese ist inzwischen repariert. bnNETZE bedauert, dass es für die Bürger von Breisach zu Unannehmlichkeiten während der mehrwöchigen Ursachenforschung und Netzreinigung kam.

RIGHT OFFCANVAS AREA