Zurück zur Übersicht
24.03.2017

badenova inspiziert Erdgasnetz

badenova startet ab sofort wieder mit der routinemäßigen Überprüfung des Erdgasnetzes. Die Prüfung der unterirdischen Leitungen gehört zu den Standardvorgängen einer sicheren, nachhaltigen Erdgasversorgung.

Mit hochsensiblen Messgeräten sind die Erdgasspürer im Raum Waldshut-Tiengen unterwegs.
Mit hochsensiblen Messgeräten sind die Erdgasspürer im Raum Waldshut-Tiengen unterwegs.

Die „Erdgas-Spürnasen“ starten ab Montag, 27. März und sind etwa zwei Monate in Grunholz, Murg, Niederhof, Waldshut, Jestetten, Altenburg, Lottstetten, Laufenburg und Rhina unterwegs.

Ab Montag, den 3. April, sind die Erdgasspürer in den Lahrer Stadtteilen Kuhbach, Reichenbach und Mietersheim sowie der Gemeinde Kappel-Grafenhausen unterwegs.

Im Auftrag von badenova bzw. dem Tochterunternehmen bnNETZE wird das Erdgasnetz mit hochsensiblen Messgeräten von Erdgasspürer untersucht. Da die Hausanschlussleitungen meist über private Grundstücke führen, müssen die Erdgasfachleute in vielen Fällen das Privatgrundstück der Netzanschlusskunden betreten. Der Energiedienstleister bittet um Verständnis, dass dieses Vorgehen zur regelkonformen Umsetzung der Prüfung nötig ist.

Die Erdgasspürer haben jederzeit einen Ausweis dabei, mit dem sie sich beim Betreten von Privatgrundstücken legitimieren können. Das Unternehmen weist explizit darauf hin, dass ihre Mitarbeiter Häuser und Gebäude zur Überprüfung des Ortsnetzes nicht betreten müssen.

Kontakt: Martin Simon, Telefon 07751 8804-6234.

RIGHT OFFCANVAS AREA