Förderung und Anmeldung

Geförderte Anlagen


Förderung von EEG-Anlagen

Was wird gefördert?

Gefördert wird die Erzeugung von Strom aus:

  • Wasserkraft
  • Deponiegas, Klärgas und Grubengas
  • Biomasse
  • Geothermie
  • Windenergie
  • Solarer Strahlungsenergie (zum Beispiel Photovoltaik)

Ihre neue EEG-Anlage wird nur dann gefördert, wenn sie im Anlagenregister der Bundesnetzagentur (BNetzA) registriert ist. Diese muss spätestens 3 Wochen nach Inbetriebnahme erfolgen. Das gilt grundsätzlich nur für neu in Betrieb genommene Anlagen. Bestandsanlagen müssen nur gemeldet werden, wenn bestimmte meldepflichtige Ereignisse eintreten.

Verwenden Sie zur Anmeldung bitte die von der BNetzA bereitgestellten Formularvorlagen .


Förderung von KWK-Anlagen

Was wird gefördert?

Gefördert wird die Erzeugung von Strom aus:

  • Blockheizkraftwerke (BHKW)

Anmeldung der KWK-Anlagen

Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK-Anlagen) werden nach dem Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetz (KWKG) gefördert. Diese Förderung, auch KWK-Zuschlag genannt, erfolgt durch den Stromnetzbetreiber, an dessen Netz die Anlage angeschlossen ist. Voraussetzung ist die Zulassung der KWK-Anlage durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle ( BAFA ).

Den Antrag zur Förderung können Sie hier einreichen:

Antrag beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

Ab Mai 2017 müssen Ihre Neuanlagen über das neue Marktstammdatenregister bei der Bundesnetzagentur angemeldet werden.

Anmeldung der KWK-Anlage im Marktstammdatenregister der Bundesnetzagentur

Die Anmeldung Ihrer EEG-Anlage und der EEG-Einspeisevertrag

Hier finden Sie alles rund um die Anmeldung Ihrer EEG-Anlage zur Einspeisung von Strom in das Netz von bnNETZE.

Das Anmelden Ihrer Anlage beim Netzbetreiber bnNETZE übernimmt der Elektroinstallateur. Sie erhalten dann den EEG-Einspeisevertrag, der unterzeichnet an den Netzbetreiber zurückgesendet wird.

Dieser Einspeisevertrag wird zwischen Anlagenbetreiber und Netzbetreiber abgeschlossen und regelt die Zahlungsweisen, Zuständigkeiten, Rechte und Pflichten. Unabhängig vom Vertragsabschluss ist der Netzbetreiber dazu verpflichtet, die Anlage an das Versorgungsnetz anzuschließen und Sie entsprechend der Regelung im EEG zu vergüten.

RIGHT OFFCANVAS AREA