Änderung von bestehenden Erzeugungsanlagen

Bei Erzeugungsanlagen kann es nach der Inbetriebnahme zu Änderungen an der Anlage kommen. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn sich die Größe Ihrer Erzeugungsanlage nachträglich ändert, ein Speicher nachgerüstet wird, PV-Module ausgetauscht werden müssen oder der Betrieb der Anlage eingestellt wird. Wir zeigen Ihnen, was dabei zu beachten ist.

Messkonzeptwechsel

Ein Messkonzeptwechsel kann z.B. erforderlich sein, wenn Sie die Größe Ihrer Erzeugungsanlage nachträglich verändern oder die bisher komplett ins öffentliche Netz eingespeiste Energie vorrangig selbst verbrauchen möchten.

Wir passen unsere Messkonzepte ständig den neuen rechtlichen Rahmenbedingungen des Erneuerbaren Energien Gesetzes (EEG) bzw. Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes (KWKG) an. Anhand des Formulars Messkonzepte für Erzeugungsanlagen können Sie uns das gewünschte Messkonzept mitteilen. Bei der Änderung des Messkonzepts muss Ihr Elektroinstallateur die Anlage entsprechend vorbereiten. Hierfür muss auch der Übersichtsschaltplan des Anschlusses der Erzeugungsanlage entsprechend angepasst bzw. neu erstellt werden.

Mit dem Formular zur Inbetriebnahme/Inbetriebsetzung ist der für die Umsetzung des Messkonzepts erforderliche Gerätewechsel zu beantragen. Bitte geben Sie bei einem Zählerwechsel die zugehörige Zählernummer an, damit eine Verwechslung ausgeschlossen werden kann und beachten Sie bei Änderung des Messkonzeptes die Registrierungspflichten im Marktstammdatenregister.

Für die Anpassung bzw. den Wechsel des Messkonzepts benötigen wir folgende Informationen:

Um eine zügige Bearbeitung zu gewährleisten, senden Sie uns die benötigten Unterlagen vorzugsweise per E-Mail an einspeiser.technik@bnnetze.de zu.

Nachrüstung eines Stromspeichers

Durch die Integration eines Speichers können Sie Ihren selbst erzeugten Solarstrom noch effizienter nutzen. Das macht Batteriespeicher zur idealen Alternative bei auslaufender oder geringer Photovoltaik-Förderung. Bitte kontaktieren Sie zur Nachrüstung eines Speichers Ihren Elektroinstallateur. Er wird Sie umfassend beraten und die notwendigen Änderungen an Ihrer Anlage vornehmen.

Für die Nachrüstung eines Speichers benötigen wir folgende Informationen:

Um eine zügige Bearbeitung zu gewährleisten, senden Sie uns die benötigten Unterlagen vorzugsweise per E-Mail an einspeiser.technik@bnnetze.de zu.

Sobald die Erzeugungsanlage mit Speicher in den Regelbetrieb geht, ist diese beim Marktstammdatenregister der Bundesnetzagentur anzumelden. Nachdem Sie uns die Registrierungsbestätigung zugesandt haben, ergänzen wir die Informationen zum bestehenden Einspeisevertrag.

Die Inbetriebsetzung des Batteriespeichers nimmt grundsätzlich der Anlagenerrichter vor. Im Vorfeld empfiehlt es sich abzuklären, ob die Anwesenheit des Netzbetreibers zusätzlich erforderlich ist.

Austausch von PV-Modulen

Für den Austausch von Modulen bereits installierter Solaranlagen gibt es vielfältige Gründe wie z.B. Hagelschlag, Sturm- und Brandschäden, technische Defekte oder sogar Diebstahl.

Die PV-Austauschregelegung nach dem EEG bestimmt, dass der Inbetriebnahmezeitpunkt sowie die Vergütungshöhe und -dauer der Anlage unverändert bleiben, wenn defekte, beschädigte oder gestohlene Module an demselben Standort ersetzt werden. Dies gilt solange sich die gesamte ursprünglich am Standort installierte Leistung nicht ändert.

Jedes Modul, welches nachgerüstet wird und die ursprünglich installierte Leistung am Standort übersteigt, wird nach aktuell geltender Rechtslage und Vergütung behandelt.

Bitte informieren Sie uns per E-Mail über den Modultausch: einspeiser.technik@bnnetze.de

Anlagenbetreiberwechsel

Sie kaufen oder verkaufen eine Erzeugungsanlage? Eine weitere Person (z.B. Geschäftspartner, Teilhaber oder Ehepartner) kommt als Anlagenbetreiber hinzu oder entfällt? Ihre Firmenbezeichnung ändert sich aufgrund einer Umfirmierung?

Bitte informieren Sie uns im Falle eines Betreiberwechsels per E-Mail an: einspeiser@bnnetze.de

Standortwechsel der Erzeugungsanlage

Sie planen den Umzug Ihrer Erzeugungsanlage in das Netz der bnNETZE GmbH oder den Auszug in das Stromnetz eines anderen Netzbetreibers? Bitte melden Sie uns den Standortwechsel per E-Mail an: einspeiser.technik@bnnetze.de

Sollten mit dem Auszug aus unserem Netz bestehende Messeinrichtungen nicht mehr benötigt werden, senden Sie uns bitte über Ihren Elektroinstallateur das Formular zur Inbetriebsetzung/Inbetriebnahme | PDF, 395,8 kB mit Angabe der zugehörigen Zählernummer sowie dem zuletzt verfügbaren Zählerstand zu.

Für den Umzug in das Stromnetz der bnNETZE GmbH benötigen wir zur Bearbeitung je nach Anlagenleistung weitere Dokumente. Hier geht es zur Anmeldung von Erzeugungsanlagen.

Stilllegung einer Erzeugungsanlage

Sie möchten Ihre Erzeugungsanlage stilllegen oder den Betrieb auf unbestimmte Zeit einstellen? Informieren Sie uns bitte per E-Mail an: einspeiser.technik@bnnetze.de

Wenn Ihr Messkonzept Stromzähler aufweist, die nach Stilllegung der Erzeugungsanlage nicht mehr erforderlich sind, benötigen wir zusätzlich das Formular zur Inbetriebsetzung/Inbetriebnahme | PDF, 395,8 kB von Ihrem Elektroinstallateur.

RIGHT OFFCANVAS AREA